Ein Ideal Asset

Der Begriff Ideal Asset kommt aus der Portfolio-Theorie. Er beschreibt die Wechselwirkung (Korrelation) von unterschiedlichen Anlageformen und Risikoklassen mit- und untereinander. Dabei ist das Ideal Asset selber die optimale Mischung aus den jeweiligen Anlagebausteinen – idealerweise risikoarm und mit geringer Korrelation – aber trotzdem mit gutem Renditeprofil.

 

Begründung

Innerhalb der Assetklasse Immobilien gehört Wohnen in der jüngeren Vergangenheit eindeutig in diese ideale Portfoliostruktur. Nicht nur wegen der nachhaltigen, risikoarmen Ertragskraft, sondern auch wegen der grundlegenden Relevanz für die Zukunft. Wohnen ist seit vielen Jahren ein Grundbedarf der Menschen (Dach über dem Kopf), hat sich aber heute mit gleicher Wichtigkeit als Erholungs-, Rückzugs- und Freiraum für den Menschen etabliert. Durch Globalisierung und Dynamisierung der Arbeits- und Freizeitwelt wird dieser Facette zukünftig noch stärkere Bedeutung zukommen. Entsprechender Wohnraum, der diese Entwicklung vom Bedarf zum Bedürfnis deckt, fehlt. Um diese Entwicklungen kümmert sich nachhaltig und mit höchster Professionalität Ideal Assets – mit dem Erfahrungshintergrund gebauter Projekte aus den vergangenen 30 Jahren und dem wissenschaftlich fundierten Wissen um die Märkte, zukünftige Entwicklungen und Trends.